Das frische Onlinemagazin von Taucher.Net!

DiveInside

Reiseziele

Averoy – Norwegen. Wo der Nightdive zum Early morning dive mutiert

Averoy

Averoy

Norwegens Westküste bietet Top–Tauchgebiete mit einer Vielzahl von Wracks, reicher Flora, wie Kelp, Anemonen und jeder Menge Weichkorallen nebst beeindruckender Fauna. Daneben eindrucksvolle Natur: gigantische Felsküsten, Holmen und Schären, Gebirge, Wälder, Fjorde.

So weit so gut. Der ansonsten sonnenverwöhnte, mehrheitlich in tropischen Gefilden Urlaub machende Südeuropäer denkt jedoch sofort auch an Kälte, hohe Lebenshaltungskosten und eine völlig unverständliche Sprache. Wir lernen bei diesem Trip, dass es im Norden oftmals nicht so ist, wie man es erwartet.

Bericht von Hans Schach und Birgit Butterhof

Dive Point Red Sea. Hausbesuch

Departure to Abu Nuhas 28.04.12Nach wie vor gilt für uns Europäer trotz der derzeit etwas turbulenten politischen Rahmenbedingungen: Tauchen in Ägypten bedeutet Abtauchen in der nächstgelegenen warmen und bunten Unterwasserwelt. Nur wenige Flugstunden entfernt bietet es für viele Tauchurlauber alles, was sich Warmwasserliebhaber nur wünschen. Doch wirklich alles? Oder hat der Massen(tauch)tourismus das einstige Unterwasserparadies nicht längst zerstört? DiveInside hat nachgesehen. 

Um ganz ehrlich zu sein: Hurghada, El Gouna & Co. waren für uns genau die Ziele, um die wir bislang aufgrund ihrer herausragenden Stellung als Hochburgen des ägyptischen Tauchtourismus einen großen Borgen machten. Zu sehr schreckte uns die Vorstellung von Massenabfertigung, Rudeltauchen, lädierten Tauchspots und eventuell fehlender Möglichkeit, neben 40 OWDlern auf dem Tagesboot auch einmal etwas tiefer abzutauchen.

Besucht von Hans Schach und Birgit Butterhof

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.